Aktuell:

Wie bereits im letzen Jahr wird der Betrieb der Belegstelle unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen stattfinden können.

Es gilt Maskenpflicht im Belegstellenhaus und wenn der Mindestabstand von 2m nicht eingehalten werden kann.

Unsere Vatervölker

Auf der Belegstelle stehen 2021 Töchter des Volkes
DE-2-114-18047-2018-K
2 = Landesverband Bayern
114 = Züchter ist Theo Günthner
18047 = Identitätsnummer vom Volk
2018 = Die Königin wurde im Jahre 2018 geboren

Die Zuchtwerte:

Honigleistung: 33kg
Honig Zuchtwert 107
Sanftmut: 3,8
Sanftmut Zuchtwert: 116
Wabensitz: 3,8
Zuchtwert Wabensitz: 114
Schwarmverhalten: 4
Schwarmverhalten Zuchtwert: 113
Varroaindex: (95)
gesamt: 109%

Körschein

Merkmalsbeurteilung

Gerne gibt Theo Günthner, Leiter der Belegstelle mittwochs und samstags um 18.00 Uhr Zuchtstoff des Zuchtvolkes auf der Belegstelle ab.

Züchter geben die eintägigen Larven der gekörten Königin in künstlichen Weiselnäpfchen in ein weiselloses Pflegevolk oder über ein Absperrgitter in ein weiselrichtiges Volk.

Damit das klappt, müssen Imker das Pflegevolk vorbereitet haben. Dazu können sie einen Brutableger machen und alle Weiselzellen, die das Volk angesetzt hat, ausbrechen.

Züchter der Belegstelle

Züchter, die ihre Königinnen auf der Belegstelle Königswald begatten lassen:

Anton Asenbauer
Lindberg 9, 944419 Reisbach, Tel.: 08734/7761
e-mail: anton.asenbauer(at)t-online.de
www.bienen-asenbauer.de

Richard Geck
richard.geck@t-online.de

Josef Hasenöhrl
94447 Plattling

Franz und Anton Krieger
Vilsbiburger Straße 68, 84160 Frontenhausen, Tel.: 08732/2810
e-mail: krieger.franz(at)web.de
www.bienen-krieger.de

Werner Solleder
Industriestraße 2, 94333 Geiselhöring, Tel.: 09423/902460
e-mail: service(at)solleder.info
www.solleder.info

Alfred Straubinger
94428 Eichendorf – Aufhausen
Alfred Straubinger

Anfahrt

Schutzkreis

Auf ihrem Hochzeitsflug nehmen die jungen Bienenköniginnen Samenpakete von ungefähr 20 Drohnen auf. Dazu fliegen die Königinnen und die Drohnen mehrere Kilometer weit auf Sammelplätze hoch in der Luft. Die Bienenzüchter können nicht kontrollieren, wohin die Königinnen fliegen und mit welchen Drohnen sie sich paaren. Deswegen gibt es nach § 4 der Verordnung über den Vollzug des Tierzuchtrechtes um jede Belegstelle einen Schutzkreis  von mindestens 7,5 Kilometern. In diesem Schutzkreis dürfen Imker nur Bienenvölker der Zuchtrichtung der Belegstelle aufstellen. Gerne können Imker sich  Zuchtstoff der Belegstelle abholen. Vom 1. Mai bis zum 31. August dürfen überhaupt keine Bienenvölker und Schwärme in den Schutzkreis der Belegstelle gebracht werden.

Die Züchtergruppe bittet alle Imker dringend, den Schutzkreis zu beachten. Wer im Schutzkreis Völker mit Drohnen, die nicht der Linie der Zuchtrichtung der Belegstelle entsprechen, aufstellt, gefährdet die Zuchtarbeit der letzten 40 Jahre. Er begeht eine Ordnungswiedrigkeit, und ist schadensersatzpflichtig.